Be&Be Logo

Der katholische Be&Be Verlag

Lebendige Spiritualität und fundierte Theologie aus Heiligenkreuz

Autoren

alle anzeigen

Bücher von Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz

Fionn der Held – Irische Sagen und Märchen

Reihe: Kleine Bibliothek des Abendlandes, Band 1

Autoren: James Stephens / Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz / Ida Friederike Görres
ISBN: 978-3-903118-29-4
Heiligenkreuz 2017

349 Seiten/Paperback
20x12 cm
Be&Be-Verlag

Der Abend fiel ein und die Fianna-Finn beschlossen, heute nicht mehr zu jagen. (…) So ging es still durch den goldgefiederten, sanftfarbigen Abend dahin, als plötzlich ein Reh aus dem Dickicht sprang, und mit diesem Satz war die Ruhe dahin: Die Männer schrien, die Hunde gaben Laut, und eine rasende Jagd begann.

Preis: € 19,90

Edith Steins Herausforderung heutiger Anthropologie

Autoren: Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz / Mette Lebech
ISBN: 978-3-903118-37-9
Heiligenkreuz 2017

488 Seiten / Hardcover
22,5 x 14,5 cm
Be&Be-Verlag

Fließende Identität ist zum Wunschtraum einer „androgyn-multiplen“ Kultur geworden. Utopien im Sinne des totalen Selbstentwurfs verwischen bisherige Grenzen zwischen Fleisch und Plastik, Körper und Computer. Im postmodernen Plural gilt das Subjekt nur als Momentaufnahme im Fluß weiterer Verwandlungen. Es bedarf mehr denn je eines sinnvollen Durchdenkens: Was ist der Mensch?

Edith Steins Denken legt frei, daß es eine Entfaltung gibt vom Unbelebten zum Belebten, über Pflanze und Tier bis zu jenem Wesen, das über Freiheit und Selbstbewußtsein verfügt: dem Menschen. Und zugleich gelangt er aus sich selbst in einen Überstieg, ja, in eine lösende Beziehung: „In der Vereinigung mit der göttlichen Liebe umfaßt der geschaffene Geist auch erkennend, selig und frei bejahend sich selbst.“ Das ist die Identität, um die es dem Menschen in seiner Sinnsuche geht

Preis: € 24,90

Ambo 2017 (Gebet)

Jahrbuch der Hochschule Heiligenkreuz 2017, 2. Jahrgang

Autoren: Wolfgang Buchmüller / Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz
ISBN: 978-3-903118-34-8
Heiligenkreuz 2017

471 Seiten/Hardcover
14,5 x 22,5 cm
Be&Be-Verlag

Jahrbuch der Hochschule Heiligenkreuz 2017, 2. Jahrgang

Themen: Glaube und Reflexion, Gebet in der Bibel, Gebet und Glaube, Gebet und Liturgie, Gebet und Anbetung, Lectio Spiritualis

Mit Beiträgen von: Kurt Kardinal Koch, Bischof Friedhelm Hofmann, Abt Maximilian Heim OCist, Kurt Apel, Kurt Belsole OSB, Christoph Böhr, Wolfgang Buchmüller OCist, Bernhard Dolna, Michael Ernst, Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Bernd Goldmann, Martin Hasitschka SJ, Faustyna Kadzielawa, Bernhard Kirchgessner, Krzysztof Dariusz Lisewski, Rudolf Prokschi, Petra Ritter-Müller, Manuel Schlögl, Marianne Schlosser, Thomas Söding, Karl Wallner OCist

Autoren Beschreibung – Wolfgang Buchmüller:
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Preis: € 24,90

Maria. Der andere Anfang

Autor: Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz
ISBN: 978-3-903118-13-3
Heiligenkreuz 2016

114 Seiten / Hardcover
20,5 x 12,6 cm
Be&Be-Verlag

Warum sich eine deutsche Philosophin am Beginn 21. Jahrhunderts über das Thema „Maria“ wagt, begründet Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz so:

Zu seinem neunzigsten Geburtstag 1977 malte Marc Chagall ein Marienbild auf eine 2×3 Meter große Leinwand, ekstatisch, in viel Blau und Weiß. Le Monde schrieb, dieses Bild sei ein Gipfel abendländischer Malerei, eine Offenbarung mit den reinsten und sparsamsten Mitteln.
Das Gemälde sollte nicht in Privatbesitz verschwinden und auch nicht in einem Museum. „Ich habe es der mutterlosen Christenheit geschenkt“, sagte Chagall. Die „mutterlose Christenheit“ – 1800 Jahre lang hätte niemand diesen Satz verstanden. Weil es mittlerweile leider möglich ist, so zu reden, ist dieses Buch entstanden.

Preis: € 14,90

Ambo 2016 (Europa eine Seele geben)

Jahrbuch der Hochschule Heiligenkreuz 2016, 1. Jahrgang

Autoren: Wolfgang Buchmüller / Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz
ISBN: 978-3-903118-05-8
Heiligenkreuz 2016

469 Seiten
14,5 x 22,5 cm
Be&Be-Verlag

Inhalt

Mit dem Jahrbuch Ambo eröffnet die wachsende Hochschule Heiligenkreuz 2016 eine wissenschaftlich-theologische Publikationsreihe. Zu den Analecta Cisterciensia (2015: 65. Jahrgang), die auf Zisterzienserforschung fokussiert sind, und der lokalhistorisch ausgerichteten Jahreszeitschrift Sancta Crux (2015: 80. Jahrgang) gesellt sich Ambo als das spezifische Publikationsorgan der Hochschule Heiligenkreuz. Auf einem hohen theologischen und philosophischen Niveau wird im 1. Band über das Thema „Europa eine Seele geben“ philosophiert, diskutiert, politisiert und auch auf spiritueller Ebene nach Antworten gesucht.

Die Autoren behandeln das brandaktuelle Theme auf hohem Niveau, zugleich sind alle Beiträge gut zu lesen: Gerhard Ludwig Kardinal Müller, Erzbischof Georg Gänswein, Abt Maximilian Heim OCist, Angela Ales Bello, Leo Bazant-Hegemark, Beate Beckmann-Zöller, Cyrill Jan Bednář OCist, Christoph Böhr, Rémi Brague, Johann Braun, Wolfgang Buchmüller OCist, Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Marian Gruber OCist, Bruno Hannöver OCist, Michaela C. Hastetter, Beatrix Kersten, Patrick Roth, Manuel Schlögl, Heinrich Schneider, Enrico Sperfeld, Berthold Wald, Karl Josef Wallner OCist – und viele andere.

Ein umfangreicher Rezensionsteil und ein Jahresbericht über die boomende Hochschule Heiligenkreuz runden das Jahrbuch ab. Die Aufmachung (Hardcover) ist gelungen und möchte auch den Bibliotheken signalisieren, dass diese neu eröffnete Jahrbuchreihe keine bloße Belastung für ihre Depot sein wird, sondern ein echter bibliophiler und intellektueller Gewinn.

Zu den Autoren

Leo Bazant-Hegemark, OStR, Dr. phil., Mag. phil., Dozent für Literatur der christlichen Antike, Mitglied des Instituts für Spirituelle Theologie und Religionswissenschaft der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz.

Beate Beckmann-Zöller, Dr. phil., freiberufliche Religionsphilosophin und Dozentin an der Katholischen Stiftungsfachhochschule für Soziale Arbeit in München, Vorstandsmitglied der Edith-Stein-Gesellschaft Deutschland, Bearbeiterin mehrerer Bände der Ausgabe der Werke von Edith Stein.

Cyrill Bednár OCist, Dr. iur. utriusque, studierte Recht und Rechtswissenschaft an der Masaryk Universität in Brünn/Tschechische Republik und lebt seit 2015 im Stift Heiligenkreuz im Wienerwald.

Christoph Binninger, Dr. theol. habil., ao. Professor für Dogmatik, Mitglied des Instituts für Dogmatik und Fundamentaltheologie.

Christoph Böhr, Dr. phil. habil., ao. Professor am Institut für Philosophie der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz, Herausgeber der Reihe Das Bild vom Menschen und die Ordnung der Gesellschaft (Wiesbaden 2012ff.), der Wojtyła Studien (Berlin 2016ff.) sowie Mitglied im International Editorial Advisory Board der Zeitschrift Ethos (Lublin).

Rémi Brague, Univ.-Prof., Dr. phil., emeritierter Professor der Mittelalterlichen und Arabischen Philosophie an der Universität Paris 1 Panthéon-Sorbonne, em. Inhaber des Lehrstuhls für Christliche Weltanschauung an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Romano Guardini-Lehrstuhl), ao. Professor am Institut für Philosophie der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz.

Johann Braun, Univ.-Prof., Dr. jur. habil., emeritierter Inhaber des Lehrstuhls für Zivilprozessrecht, Bürgerliches Recht und Rechtsphilosophie an der Universität Passau.

Wolfgang Buchmüller OCist, Dr. theol. habil., Vorstand des Instituts für Spiritualität und Religionswissenschaft der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz, Professor für Spiritualität und Ordensgeschichte, Herausgeber und Schriftleiter des Jahrbuches Ambo der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz.

Hinrich Bues, Dr. theol., Lic. theol., Dozent für christliche Spiritualität und Evangelisation, Mitglied des Instituts für Spirituelle Theologie und Religionswissenschaft.

Immo Eberl, Prof. Dr. phil., Dozent für Kirchengeschichte, Mitglied des EUCist – Europainstitut für Cistercienserforschung.

Laurentius Eschlböck OSB, Dr. iur. can., Lic. iur. can., Mag. theol., Prior des Schottenstifts, ao. Professor für Kanonisches Recht, Mitglied des Instituts für Kirchengeschichte und Kirchenrecht.

Georg Gänswein, Dr. theol., Kurienerzbischof, Präfekt des Päpstlichen Hauses, Privatsekretär von Papst em. Benedikt XVI.

Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Univ.-Prof., Dr. phil. habil., emeritierte Inhaberin des Lehrstuhls für Religionsphilosophie und vergleichende Religionswissenschaft an der Technischen Universität Dresden, Leiterin des EUPHRat-Instituts an der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz, Mitherausgeberin des Jahrbuches Ambo der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz.

Marian Gruber OCist, Dr. phil., Dr. theol., Mag. phil., Mag. theol., Vorstand des Instituts für Philosophie, Professor für Philosophie.

Bruno Hannöver OCist, Dr. theol., Dozent für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte am Studienhaus St. Lambert/Lantershofen, Dozent für Kirchengeschichte an der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz, Herausgeber der Analecta Cisterciensia, Habilitand im Fachbereich Mittlere und Neuere Kirchengeschichte/Religiöse Volkskunde an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Michaela Christine Hastetter, Univ.-Doz., Dr. theol. habil., Dozentin für Pastoraltheologie am Internationalen Theologischen Institut (ITI) in Trumau/Österreich, Gastprofessorin an der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz und Privatdozentin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Abt Maximilian Heim OCist, Dr. theol., Abt der Zisterzienserabtei Stift Heiligenkreuz, Magnus Cancellarius der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz, Professor für Dogmatik und Fundamentaltheologie an der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz.

Alfred Egid Hierold, Dr. iur. can., Lic. iur. can., Prälat, em. Univ.-Prof. der Universität Bamberg, Vorstand des Instituts für Kirchengeschichte und Kirchenrecht, Professor für Kanonisches Recht.

Larry Hogan, Msgr., Prof., Dr. phil., em. Präsident der Hochschule Trumau, Dozent für Bibelwissenschaft, Mitglied des Instituts für Biblische Wissenschaften.

Beatrix Kersten, Dr. cand. phil., Texterin von Dokumentar- und Wissenschaftsfilmen. Mit ihrem Mann betreibt sie das Seminar- und Kulturhaus Heyevilla Annahütte.

Wolfgang Klausnitzer, o. Univ.-Prof. in Würzburg, Dr. theol. habil., Mag. theol., Mag. phil., fac. theol., Gastprofessor für Fundamentaltheologie, Mitglied des Instituts für Dogmatik und Fundamentaltheologie.

Imre Koncsik, ao. Prof., Dr. theol. habil., ao. Professor für Dogmatik, Mitglied des Instituts für Dogmatik und Fundamentaltheologie.

Gerhard Ludwig Kardinal Müller, Univ.-Prof., Dr. theol. habil., seit 2012 Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre. Er war von 2002 bis 2012 Bischof von Regensburg und bis 2012 Professor für Dogmatik an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Justinus Pech OCist, Dr. theol., Dr. rer. oec., Lic. theol., Dipl.-Kfm., Dipl.-Theol., Bacc. phil., ao. Professor für Fundamentaltheologie, Mitglied des Instituts für Dogmatik und Fundamentaltheologie.

Herbert Pribyl, Dr. theol., Dr. phil., Mag. theol., Mag. rel. päd., Vorstand des Instituts für Ethik und Sozialwissenschaften, Professor für Sozialethik und Gesellschaftslehre.

Patrick Roth, Dr. phil., Dozent für Poetik an der Universität Heidelberg, deutscher Schriftsteller und Regisseur, seit 2007 Resident Scholar des C. G. Jung-Study Center of Southern California und Mitglied im Board of Directors.

Alkuin Schachenmayr OCist, Dr. phil., Dr. theol., Mag. phil., Mag. theol., Vizerektor der Hochschule, Stiftsbibliothekar und Stiftsarchivar, Vorstand des EUCist – Europainstitut für Cistercienserforschung, Professor für Kirchengeschichte, Mitglied des Instituts für Kirchengeschichte und Kirchenrecht.

Manuel Schlögl, Dr. theol., Habilitand an der Universität Wien, Seelsorger in Wien.

Heinrich Schneider, Univ.-Prof., Dr. phil., emeritierter Ordinarius für Politikwissenschaften an der Universität Wien, langjähriger Vorsitzender des Wissenschaftlichen Direktoriums des Instituts für Europäische Politik in Berlin, Herausgeber der Vierteljahreszeitschriftintegration.

Enrico Sperfeld, Dr. phil., Sprachlektor der Robert-Bosch-Stiftung an der Universität Rzeszów sowie Forschungsstipendiat an der Universität Zielona Góra in Polen.

Hilda Steinhauer, Dr. theol., Mag. theol., Lehrbeauftragte in St. Pölten, Gastprofessorin für Patrologie, Mitglied des Instituts für Kirchengeschichte und Kirchenrecht.

Berthold Wald, Univ.-Prof., Dr. phil. habil., Inhaber des Lehrstuhls für Systematische Philosophie an der Theologischen Fakultät Paderborn, seit 2002 Beiratsmitglied der Josef-Pieper-Stiftung, von 2009 bis 2011 Rektor der Theologischen Fakultät Paderborn.

Karl Wallner OCist, Dr. theol., Rektor der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz und Vorstand des Instituts für Dogmatik und Fundamentaltheologie, Professor für Dogmatik und Sakramententheologie, ab 1. September 2016 „Missio“-Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke in Österreich.

Josef Zemanek, Dr. theol., Mag. theol., Mag. Dr. iur., Lic. phil., Dozent für Bibelwissenschaft des Alten Testamentes, Mitglieddes Instituts für Biblische Wissenschaften.

Autoren Beschreibung – Wolfgang Buchmüller:
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Preis: € 24,90

„Wirklich die neue Phönixgestalt?“

Ida Friederike Görres über Kirche und Konzil: Unbekannte Briefe 1962 - 1971 an Paulus Gordan

Autor: Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz
ISBN: 978-3-902694-70-6
Heiligenkreuz 2015

516 Seiten / Englisch-Broschur
22,2 x 14,2 cm
Be&Be-Verlag

„Der Kirchenkater plagt mich natürlich weiter gewaltig, ein ganzer Jaguar…“

Solche ungeschützten Sätze schrieb Ida Friederike Görres 1969 an den Beuroner Benediktiner P. Paulus Gordan. Scharfzüngig und hellsichtig tauscht sie ihre Beobachtungen zur zeitgenössischen Kirche, zur deutschsprachigen Kultur, zum Umbau einer Gesellschaft nach 1968 mit dem Herausgeber von „Erbe und Auftrag“ aus. Beide hatten das II. Vatikanische Konzil 1963–1965 herbeigesehnt und freudig begleitet. Dann aber wuchs der kritische Abstand: Mehrdeutige und schwer einzuordnende Folgen werden kommentiert.

50 Jahre nach der Beendigung des Konzils am 8. Dezember 1965 sind Görres’ Briefe taufrische Zeitzeugnisse, die nun erstmals zugänglich sind. Sie zeigen im Blitzlicht die sich überstürzenden Ereignisse nach 1963, die das Gesamtbild der katholischen Kirche wie in einem Wirbelsturm veränderten. Verwerfungen und Ungelöstheiten laufen bis heute mit wie ein Knistern unter dünnem Eis. Die Lektüre der Briefe schmeckt jedenfalls wie frische Bitterkräuter.

Hier finden Sie eine Rezension von Hans Jakob Bürger: http://www.kathnews.de/zeugnis-damaliger-umbrueche

Preis: € 24,90

Blitzlichter auf die Botschaft Christi

Autor: Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz

Autor: Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz
ISBN: 978-3-902694-85-0
Heiligenkreuz 2015

121 Seiten / Hardcover
20,5 x 12,5 cm
Be&Be-Verlag

Die bekannte katholische Philosophin kommentiert kurz und prägnant Texte aus den  Evangelien. Wie Blitzlichter leuchtet dabei Übersehenes auf, erhellt sich Verdunkeltes und beginnt scheinbar Bekanntes neu zu strahlen. Die Kurzkommentare zur Botschaft Christi umfassen meist nur einige Zeilen. Doch je schlanker die Sätze, desto besser treffen sie: Aus dem Gewohnten erhebt sich aufblitzend das Ungewohnte: die weite Landschaft des Heilig-Großen. Es macht Freude, sich diesem fröhlichen Blitzlichtgewitter auszusetzen.

Preis: € 14,90

Leidenschaft und Fülle, Maß und Gleichgewicht

Neun Versuche über Frauen

Autor: Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz
ISBN: 978-3-902694-39-3
Heiligenkreuz 2012

239Seiten / Hardcover
12,4 x 20,4 cm
Be&Be-Verlag

Nach vielen ideologischen Engführungen wird das Thema „Frau“ hier wieder neu buchstabiert: mit Hilfe anschaulicher Gesichter. Denn die Frauenbewegung hat zu lange das Thema Transzendenz ausgespart und damit ein verkürztes Selbstverständnis von Frau gepflegt. Es ist an der Zeit, den Radius weiter zu spannen. Es ist nämlich vor allem die Beziehung zum Heiligen, die Frauen aus ihrem gesellschaftlich abgestützten Tätigkeitsraum löst. So sind die vorgelegten Porträts höchst unterschiedlich von Spiritualität = Geisterfahrung geprägt.

Aus Emanzipation und verteidigtem Rollenglück wird dann (Selbst-) Verschwendung, Überfluß, Hingabe, auf der anderen Seite aber neues Maß, Gleichgewicht, Fassung.

Dies zeigen die Porträts so unterschiedlicher Frauen wie Elisabeth von Thüringen, Maria Ward, Rosa Flesch, Gertrud von le Fort, Simone Weil, Margarete Dach; dieselbe Spannung zeigt sich in der Mariendichtung, vor allem bei Rilke, in den Entwürfen Teilhards de Chardin und Romano Guardinis.

Mit solchen Erfahrungen wird die geistvolle, geistgeführte Geschichte von Frauen geschrieben.

Preis: € 16,90