Be&Be Logo

Der katholische Be&Be Verlag

Lebendige Spiritualität und fundierte Theologie aus Heiligenkreuz

Autoren

alle anzeigen

Bücher von Wolfgang Buchmüller

Hommage an Papst Benedikt XVI.

Aufsätze und Essays

Autoren: Abt Maximilian Heim OCist / Wolfgang Buchmüller
ISBN: 978-3-903118-51-5
Heiligenkreuz 2018

163 Seiten/Hardcover
24,5x17cm
Be&Be-Verlag

Papst Benedikt XVI. – Joseph Ratzinger gilt nicht nur als großer Theologenpapst, sondern er verstand es auch während seines Pontifikates, die Herzen vieler Menschen zu berühren und für den christlichen Glauben zu gewinnen. Dies galt insbesondere für Fernstehende. Wie kaum ein anderer war er stets bereit, auf alle Zeitströmungen einzugehen und eine fundierte Antwort aus der Fülle der christlichen Botschaft zu geben.

Dieses Buch versteht sich als eine Dankesgabe der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz an ihren Namensgeber, der im Jahr 2007 als Papst ihr eigens einen Besuch abgestattet hat. Referenten aus seinem Schülerkreis beleuchten einige Schwerpunkte des theologischen Schaffens des „Kirchenlehrers der Neuzeit“. Nebenbei geben sie sehr persönliche einblicke in das vertraute Lehrer-Schüler-Verhältnis, wie es Joseph Ratzinger aufzubauen verstand.

Abt Maximilian Heim OCist, Träger des ersten „Ratzingerpreises“, weist auf die prophetische Mission der Sendung des deutschen Papstes hin. Kardinal Kurt Koch, einer der wichtigsten Theologen des Vatikans, zieht ein erstes Resümee der Theologie des Theologenpapstes als einer Symphonie aus Glaube und Vernunft, Liebe und Wahrheit, Hingabe und Freiheit.

Preis: € 19,90

Ambo 2017 (Gebet)

Jahrbuch der Hochschule Heiligenkreuz 2017, 2. Jahrgang

Autoren: Wolfgang Buchmüller / Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz
ISBN: 978-3-903118-34-8
Heiligenkreuz 2017

471 Seiten/Hardcover
14,5 x 22,5 cm
Be&Be-Verlag

Der 2. Jahrgang des Jahrbuches der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz Ambo widmet sich dem Gebet. Die in diesem Band skizzierten Herangehensweisen an diesen zentralen Aspekt des christlichen Glaubens sind vielfältig. So werden das Beten Jesu, Beten im Angesicht des Leidens, das Beten bei Thomas von Aquin, Gebet nach Romano Guardini, liturgisches Beten und zisterziensisches Beten u. v. a. m. einer eingehenden Studie unterzogen. Ergänzt wird dieser Band durch einen umfangreichen Rezensionsteil.

Zu den Autoren

Kurt Appel, Univ.-Prof., Dr. theol. habil., Dr. phil., Professor für Theologische Grundlagenforschung (Fundamentaltheologie) am Institut für Systematische Theologie und Ethik der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien, Sprecher der Interdisziplinären Forschungsplattform „Religion and Transformation in Contemporary European Society“ der Universität Wien.

Kurt Belsole OSB, Dr. theol., Direktor der liturgischen Formation und Ausbildungsverantwortlicher am North American College in Rom, Mönch der Erzabtei Saint Vincent (Latrobe/Pennsylvania) und Professor für Liturgie am dortigen Priesterseminar, Professor am päpstlichen Athenäum Santʼ Anselmo in Rom.

Christoph Binninger, Dr. theol. habil., ao. Professor für Dogmatik an der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz, Direktor des Bischöflichen Studiums Rudolphinum in Regensburg für Spätberufene, Privatdozent an der Universität München, Forschungsschwerpunkte: Ekklesiologie, Anthropologie, Theologiegeschichte des 19. Jahrhunderts.

Christoph Böhr, Dr. phil. habil., ao. Professor für Philosophie an der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz, Herausgeber der Buchreihe Das Bild vom Menschen und die Ordnung der Gesellschaft (Wiesbaden 2012ff.) sowie der Wojtyla Studien (Berlin 2016ff.). Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Politischen Theorie, der Sozialphilosophie und der Anthropologie.

Wolfgang Buchmüller OCist, Dr. theol. habil., Vorstand des Instituts für Spiritualität und Religionswissenschaft der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz, Professor für Spirituelle Theologie und Ordensgeschichte, Leiter des Lizentiatslehrgangs Spiritualität und Evangelisation an der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz, Herausgeber und Schriftleiter des Jahrbuches Ambo der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz.

Hinrich Bues, Dr. theol., Lic. theol., evangelischer Pastor i. R., Dozent für christliche Spiritualität und Evangelisation, katholischer Publizist und Karriereberater in Hamburg, Autor zahlreicher Bücher zu Kirche und Glaube.

Bernhard Dolna, Dr. theol., Mag. phil., Dekan des Internationalen Theologischen Instituts für Studien zu Ehe und Familie und der Hochschule für kath. Theologie (ITI) in Trumau bei Wien, Gastdozent für Bibelwissenschaften mit Schwerpunkt Judentum an der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz, Judaist, Forschungsschwerpunkt: Verhältnis von Judentum und Christentum.

Immo Bernhard Eberl, Dr. phil. habil., Privatdozent an der Geschichtswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Tübingen, Lehrbeauftragter am Europainstitut für Cistercienserforschung der Hochschule Heiligenkreuz (EUCist). Forschungsschwerpunkte: Kloster- und Ordensgeschichte, das Spätmittelalter und die Landesgeschichte Baden-Württembergs.

Michael Ernst, ao. Univ.-Prof., Dr. theol., em. Prof. für Neutestamentliche Bibelwissenschaft an der Universität Salzburg, Professor für Theologie des Neuen Testaments und Studiendekan an der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz. Forschungsschwerpunkte: Sozialgeschichtliche Bibelauslegung; Sprache, Literatur und Alltagstexte aus der Zeit des Neuen Testaments.

Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Dr. phil. habil., em. Univ.-Prof. für Religionsphilosophie und vergleichende Religionswissenschaft an der Technischen Universität Dresden, Vorstand des Europäischen Instituts für Philosophie und Religion (EUPHRat) an der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz, Mitherausgeberin des Jahrbuches Ambo der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz, Mitherausgeberin der Gesamtausgabe Romano Guardini.

Bernd Goldmann, Dr. phil., Honorarprofessor für Kirchliche Kunst an der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz, Honorarprofessor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Literaturvermittlung) und Kulturmanagement an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg, Vorsitzender der Stiftung zur Förderung der Kunst in der Pfalz, Mitglied des Aufsichtsrates des Museums Moderner Kunst Wörlen in Passau.

Erich Hamberger, Dr. phil., Lehrbeauftragter an der Universität Salzburg für Kommunikationswissenschaften, diverse Forschungsschwerpunkte wie Biokommunikation im Hinblick auf eine Zellkommunikation, die Frage der Adaptierung erkenntnistheoretischer Einsichten der Quantentheorie für die Geistes- und Biowissenschaften sowie transkulturelle Fragestellungen zwischen Wissenschaft, Kunst und Religion.

Martin Hasitschka SJ, Dr. theol. habil., em. Univ.-Prof. für Neutestamentliche Bibelwissenschaft an Universität Innsbruck, Forschungsschwerpunkte: Johannesevangelium, Offenbarung des Johannes, neutestamentliche Christologie bzw. Bibeltheologie.

Abt Maximilian Heim OCist, Dr. theol., Abt der Zisterzienserabtei Stift Heiligenkreuz, Magnus Cancellarius der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz, Professor für Dogmatik und Fundamentaltheologie an der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz, Mitglied im Neuen Schülerkreis Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI.

Alfred Egid Hierold, Dr. iur. can., Lic. iur. can., Prälat, em. Ordinarius für Kirchenrecht an der Universität Bamberg, Vizeoffizial des Erzbistums Bamberg, Mitglied des Wissenschaftlichen Rates der Katholischen Akademie in Bayern, Mitglied der Missio-Kommission des Erzbistums Bamberg, Gastprofessor an der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz, zahlreiche Publikationen zu den Themen Bildungspolitik und Pastoral der Kirche.

Friedhelm Hofmann, Dr. theol., Bischof von Würzburg, Vorsitzender der Liturgiekommission und stellvertretender Vorsitzender der Kommission für Wissenschaft und Kultur der Deutschen Bischofskonferenz, Vorsitzender der Unterkommission „Gemeinsames Gebet- und Gesangbuch“ der Liturgiekommission der Deutschen Bischofskonferenz.

Faustyna Kadzielawa SFCC, MMag., Assistentin in Ausbildung am Institut für Theologie und Geschichte des christlichen Ostens, Studium der Russischen Sprache am Institut für Slawistik der Universität Wien, Absolventin des Studiums der Selbständigen Religionspädagogik.

Bernhard Kirchgessner, Dr. theol., Direktor des Exerzitienhauses spectrumKIRCHE – Haus Mariahilf, Domvikar und Künstlerseelsorger der Diözese Passau, Leiter des Diözesanen Zentrums für Liturgische Bildung (DZLB), intensive Referententätigkeit, insbesondere zu Spiritualität, Mystik und Liturgie.

Wolfgang Klausnitzer, em. Univ.-Prof. in Würzburg, Dr. theol. habil., Mag. phil. fac. theol., Professor für Fundamentaltheologie, Vorstand des Instituts für Dogmatik und Fundamentaltheologie.

Kurt Koch, Dr. theol. habil., Kardinal der röm.-kath. Kirche, em. Univ.-Prof. für Dogmatik, Ethik, Liturgiewissenschaft und Ökumenische Theologie an der Universität Luzern, em. Bischof von Basel, Präsident der Schweizer Bischofskonferenz von 2007–2009, seit 2010 Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, u. a. Mitglied der Kongregation für die Glaubenslehre und des Päpstlichen Rates für den interreligiösen Dialog.

Krysztof Dariusz Lisewski, Dr. theol., Lic. in biblischer Theologie (Päpstliches Bibelinstitut in Rom), Priester der Erzdiözese Wien, Kaplan in Oberlaa, Lehrbeauftragter an der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz für das Proseminar „Einführung in bibelwissenschaftliche Methoden“ und den Kurs der hebräischen Sprache.

Bodo Näf, Dr. phil., Philologe, Student der katholischen Theologie an der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz, studentische Hilfskraft des Instituts für Spirituelle Theologie und Religionswissenschaft.

Rudolf Prokschi, Dr. theol. habil., Univ.-Prof. für Theologie und Geschichte des christlichen Ostens an der Universität Wien, Mitglied des Domkapitels der Erzdiözese Wien, Vizepräsident der Stiftung Pro Oriente, Rektor des Kollegs St. Thomas der Erzdiözese Wien für Studenten aus Kirchen der östlichen Traditionen, Mitglied der Schriftleitung der Zeitschrift „Ostkirchliche Studien“ und der Monografienreihe „Das östliche Christentum“.

Guiseppe Rigosi, Dr. iur. can., Dipl.-Ing., Rektor des Diözesanen Missionskollegs „Redemptoris Mater“ der Erzdiözese Wien, Dozent für Kanonisches Recht an der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz und an dem Istituto Superior de Estudio Teologico del Callao in Peru, Mitglied des Priesterrats der Erzdiözese Wien, zahlreiche Veröffentlichungen zum Priestertum und zum Neokatechumenalen Weg.

Petra Ritter-Müller, Dr. theol., Dozentin für Bibelwissenschaft des Neuen Testaments an der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz, Gastdozentin an der Facoltà di Teologia di Lugano. Ihr Forschungsinteresse gilt insbesondere dem Buch Ijob sowie dem Johannesevangelium und der Johannesapokalypse.

Manuel Schlögl, Dr. theol., Habilitand an der Universität Wien, Kaplan in der Pfarrei St. Anton in Passau, Mitglied im Neuen Schülerkreis Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI., Absolvent einer Fortbildung in geistlicher Begleitung und seelsorglicher Gesprächsführung am Katholischen Evangelisationszentrum Maihingen (KEM).

Marianne Schlosser, Dr. theol. habil., Univ.-Prof. für Theologie der Spiritualität an der Universität Wien. Forschungsschwerpunkte sind Theologie und Spiritualität der Patristik und des Hochmittelalters, besonders der Bettelorden (Bonaventura, Katharina von Siena), Eucharistie und Erschließung klassischer Texte christlicher Spiritualität. 2014 wurde sie für fünf Jahre zum Mitglied der Internationalen Theologenkommission ernannt.

Thomas Söding, Dr. theol. habil., Univ.-Prof. für Neutestamentliche Exegese an der Universität Bochum, u. a. Mitherausgeber der Internationalen katholischen Zeitschrift „Communio“, Konsultor des Päpstlichen Rates zur Förderung der Neuevangelisierung, seit 2016 Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken. Forschungsschwerpunkte: Hermeneutik und Christologie des Neuen Testaments, dem Markusevangelium, dem Galaterbrief sowie der Bibel und Erzählforschung.

Hilda Steinhauer, Dr. theol., Leiterin der Bibliothek der Phil.-Theol. Hochschule St. Pölten, Lehrbeauftragte für Patrologie und Theologische Anthropologie sowie Lehrbeauftragte für Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten an der Phil.-Theol. Hochschule St. Pölten, Gastprofessorin für Patrologie an der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz.

Karl Wallner OCist, Dr. theol., Rektor der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz, Professor für Dogmatik und Sakramententheologie an der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz, „Missio“-Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke in Österreich, Mitglied der Familienkommission der Österreichischen Bischofskonferenz. Sein Forschungsinteresse liegt insbesondere auf der Durchdringung und Adaptierung des Werkes Hans Urs von Balthasars.

Gero Weishaupt, Dr. iur. can., Priester der Diözese Roermond (NL), hauptamtlicher Diözesanrichter am erzbischöf lichen Offizialat des Erzbistums Köln, Redakteur beim katholischen Internetportal kathnews.

Josef Zemanek, Dr. theol., Dr. iur., Lic. phil., Dozent für Bibelwissenschaft des Alten Testaments, Mitglied des Pastoralrates der Erzdiözese Wien seit 2009 und Vorsitzender des Altherrenbundes Wien des Österreichischen Cartellverbandes (ÖCV), Arbeitsschwerpunkt: Die gemeinsame Lesart beider Testamente unter dem Aspekt der Einheit („kanonische Lesung“).

 

Ambo 2016 (Europa eine Seele geben)

Jahrbuch der Hochschule Heiligenkreuz 2016, 1. Jahrgang

Autoren: Wolfgang Buchmüller / Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz
ISBN: 978-3-903118-05-8
Heiligenkreuz 2016

469 Seiten
14,5 x 22,5 cm
Be&Be-Verlag

Mit dem Jahrbuch Ambo eröffnet die wachsende Hochschule Heiligenkreuz 2016 eine wissenschaftlich-theologische Publikationsreihe. Zu den Analecta Cisterciensia (2015: 65. Jahrgang), die auf Zisterzienserforschung fokussiert sind, und der lokalhistorisch ausgerichteten Jahreszeitschrift Sancta Crux (2015: 80. Jahrgang) gesellt sich Ambo als das spezifische Publikationsorgan der Hochschule Heiligenkreuz. Auf einem hohen theologischen und philosophischen Niveau wird im 1. Band über das Thema „Europa eine Seele geben“ philosophiert, diskutiert, politisiert und auch auf spiritueller Ebene nach Antworten gesucht.

Die Autoren behandeln aktuelle Themen auf hohem Niveau, doch in gut lesbarer Form. Ein umfangreicher Rezensionsteil und ein Jahresbericht über die boomende Hochschule Heiligenkreuz runden das Jahrbuch ab. Die gelungene Aufmachung möchte auch den Bibliotheken signalisieren, dass diese neu eröffnete Jahrbuchreihe ein echter bibliophiler und intellektueller Gewinn ist.

Zu den Autoren

Leo Bazant-Hegemark, OStR, Dr. phil., Mag. phil., Dozent für Literatur der christlichen Antike, Mitglied des Instituts für Spirituelle Theologie und Religionswissenschaft der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz.

Beate Beckmann-Zöller, Dr. phil., freiberufliche Religionsphilosophin und Dozentin an der Katholischen Stiftungsfachhochschule für Soziale Arbeit in München, Vorstandsmitglied der Edith-Stein-Gesellschaft Deutschland, Bearbeiterin mehrerer Bände der Ausgabe der Werke von Edith Stein.

Cyrill Bednár OCist, Dr. iur. utriusque, studierte Recht und Rechtswissenschaft an der Masaryk Universität in Brünn/Tschechische Republik und lebt seit 2015 im Stift Heiligenkreuz im Wienerwald.

Christoph Binninger, Dr. theol. habil., ao. Professor für Dogmatik, Mitglied des Instituts für Dogmatik und Fundamentaltheologie.

Christoph Böhr, Dr. phil. habil., ao. Professor am Institut für Philosophie der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz, Herausgeber der Reihe Das Bild vom Menschen und die Ordnung der Gesellschaft (Wiesbaden 2012ff.), der Wojtyła Studien (Berlin 2016ff.) sowie Mitglied im International Editorial Advisory Board der Zeitschrift Ethos (Lublin).

Rémi Brague, Univ.-Prof., Dr. phil., emeritierter Professor der Mittelalterlichen und Arabischen Philosophie an der Universität Paris 1 Panthéon-Sorbonne, em. Inhaber des Lehrstuhls für Christliche Weltanschauung an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Romano Guardini-Lehrstuhl), ao. Professor am Institut für Philosophie der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz.

Johann Braun, Univ.-Prof., Dr. jur. habil., emeritierter Inhaber des Lehrstuhls für Zivilprozessrecht, Bürgerliches Recht und Rechtsphilosophie an der Universität Passau.

Wolfgang Buchmüller OCist, Dr. theol. habil., Vorstand des Instituts für Spiritualität und Religionswissenschaft der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz, Professor für Spiritualität und Ordensgeschichte, Herausgeber und Schriftleiter des Jahrbuches Ambo der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz.

Hinrich Bues, Dr. theol., Lic. theol., Dozent für christliche Spiritualität und Evangelisation, Mitglied des Instituts für Spirituelle Theologie und Religionswissenschaft.

Immo Eberl, Prof. Dr. phil., Dozent für Kirchengeschichte, Mitglied des EUCist – Europainstitut für Cistercienserforschung.

Laurentius Eschlböck OSB, Dr. iur. can., Lic. iur. can., Mag. theol., Prior des Schottenstifts, ao. Professor für Kanonisches Recht, Mitglied des Instituts für Kirchengeschichte und Kirchenrecht.

Georg Gänswein, Dr. theol., Kurienerzbischof, Präfekt des Päpstlichen Hauses, Privatsekretär von Papst em. Benedikt XVI.

Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Univ.-Prof., Dr. phil. habil., emeritierte Inhaberin des Lehrstuhls für Religionsphilosophie und vergleichende Religionswissenschaft an der Technischen Universität Dresden, Leiterin des EUPHRat-Instituts an der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz, Mitherausgeberin des Jahrbuches Ambo der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz.

Marian Gruber OCist, Dr. phil., Dr. theol., Mag. phil., Mag. theol., Vorstand des Instituts für Philosophie, Professor für Philosophie.

Bruno Hannöver OCist, Dr. theol., Dozent für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte am Studienhaus St. Lambert/Lantershofen, Dozent für Kirchengeschichte an der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz, Herausgeber der Analecta Cisterciensia, Habilitand im Fachbereich Mittlere und Neuere Kirchengeschichte/Religiöse Volkskunde an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Michaela Christine Hastetter, Univ.-Doz., Dr. theol. habil., Dozentin für Pastoraltheologie am Internationalen Theologischen Institut (ITI) in Trumau/Österreich, Gastprofessorin an der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz und Privatdozentin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Abt Maximilian Heim OCist, Dr. theol., Abt der Zisterzienserabtei Stift Heiligenkreuz, Magnus Cancellarius der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz, Professor für Dogmatik und Fundamentaltheologie an der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz.

Alfred Egid Hierold, Dr. iur. can., Lic. iur. can., Prälat, em. Univ.-Prof. der Universität Bamberg, Vorstand des Instituts für Kirchengeschichte und Kirchenrecht, Professor für Kanonisches Recht.

Larry Hogan, Msgr., Prof., Dr. phil., em. Präsident der Hochschule Trumau, Dozent für Bibelwissenschaft, Mitglied des Instituts für Biblische Wissenschaften.

Beatrix Kersten, Dr. cand. phil., Texterin von Dokumentar- und Wissenschaftsfilmen. Mit ihrem Mann betreibt sie das Seminar- und Kulturhaus Heyevilla Annahütte.

Wolfgang Klausnitzer, o. Univ.-Prof. in Würzburg, Dr. theol. habil., Mag. theol., Mag. phil., fac. theol., Gastprofessor für Fundamentaltheologie, Mitglied des Instituts für Dogmatik und Fundamentaltheologie.

Imre Koncsik, ao. Prof., Dr. theol. habil., ao. Professor für Dogmatik, Mitglied des Instituts für Dogmatik und Fundamentaltheologie.

Gerhard Ludwig Kardinal Müller, Univ.-Prof., Dr. theol. habil., seit 2012 Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre. Er war von 2002 bis 2012 Bischof von Regensburg und bis 2012 Professor für Dogmatik an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Justinus Pech OCist, Dr. theol., Dr. rer. oec., Lic. theol., Dipl.-Kfm., Dipl.-Theol., Bacc. phil., ao. Professor für Fundamentaltheologie, Mitglied des Instituts für Dogmatik und Fundamentaltheologie.

Herbert Pribyl, Dr. theol., Dr. phil., Mag. theol., Mag. rel. päd., Vorstand des Instituts für Ethik und Sozialwissenschaften, Professor für Sozialethik und Gesellschaftslehre.

Patrick Roth, Dr. phil., Dozent für Poetik an der Universität Heidelberg, deutscher Schriftsteller und Regisseur, seit 2007 Resident Scholar des C. G. Jung-Study Center of Southern California und Mitglied im Board of Directors.

Alkuin Schachenmayr OCist, Dr. phil., Dr. theol., Mag. phil., Mag. theol., Vizerektor der Hochschule, Stiftsbibliothekar und Stiftsarchivar, Vorstand des EUCist – Europainstitut für Cistercienserforschung, Professor für Kirchengeschichte, Mitglied des Instituts für Kirchengeschichte und Kirchenrecht.

Manuel Schlögl, Dr. theol., Habilitand an der Universität Wien, Seelsorger in Wien.

Heinrich Schneider, Univ.-Prof., Dr. phil., emeritierter Ordinarius für Politikwissenschaften an der Universität Wien, langjähriger Vorsitzender des Wissenschaftlichen Direktoriums des Instituts für Europäische Politik in Berlin, Herausgeber der Vierteljahreszeitschriftintegration.

Enrico Sperfeld, Dr. phil., Sprachlektor der Robert-Bosch-Stiftung an der Universität Rzeszów sowie Forschungsstipendiat an der Universität Zielona Góra in Polen.

Hilda Steinhauer, Dr. theol., Mag. theol., Lehrbeauftragte in St. Pölten, Gastprofessorin für Patrologie, Mitglied des Instituts für Kirchengeschichte und Kirchenrecht.

Berthold Wald, Univ.-Prof., Dr. phil. habil., Inhaber des Lehrstuhls für Systematische Philosophie an der Theologischen Fakultät Paderborn, seit 2002 Beiratsmitglied der Josef-Pieper-Stiftung, von 2009 bis 2011 Rektor der Theologischen Fakultät Paderborn.

Karl Wallner OCist, Dr. theol., Rektor der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz und Vorstand des Instituts für Dogmatik und Fundamentaltheologie, Professor für Dogmatik und Sakramententheologie, ab 1. September 2016 „Missio“-Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke in Österreich.

Josef Zemanek, Dr. theol., Mag. theol., Mag. Dr. iur., Lic. phil., Dozent für Bibelwissenschaft des Alten Testamentes, Mitglieddes Instituts für Biblische Wissenschaften.

Christliche Mystik im Spannungsfeld der antiken und mittelalterlichen Philosophie

Internationale Fachtagung an der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz am 22. und 23. März 2013

Autor: Wolfgang Buchmüller
ISBN: 978-3-902694-63-8
Heiligenkreuz 2015

143 Seiten / Hardcover
22,5 x 14,6
Be&Be-Verlag

Herausgeber: Wolfgang Buchmüller

Die immer wieder konstatierte Affinität zwischen der Offenbarungsreligion Christentum und der griechischen Philosophie mit den Schulen Platonismus und Aristotelismus gehört zu den fruchtbarsten und inspirierendsten Kapiteln der Geistesgeschichte Europas, das ohne die Akkulturation der griechisch-römischen Klassik nie zu seiner einzigartigen globalen Vitalität gefunden hätte.

Die Begegnung mit Platon und Aristoteles wirkte wie ein Katalysator für das Entstehen einer eigenständigen christlichen Theologie und Mystik, aber auch für eine Transzendentalphilosophie und für eine Metaphysik der Seele, die die Frage nach Wahrheit, nach dem Guten sowie nach dem transzendenten Ursprung allen Seins stellt.
Nach einer Epoche der analytischen Dekonstruktion scheinen diese ganzheitlichen Fragestellungen erneute Aktualität innerhalb des gesellschaftlichen Diskurses zu gewinnen.

Die vorliegenden Beiträge dieses Sammelwerkes möchten einen Überblick über unterschiedliche Zugänge zu der Thematik der produktiven Begegnung zwischen Platonismus, Aristotelismus und Christentum bieten.

Mit Beiträgen von Rémi Brague, Wolfgang Buchmüller, Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Theo Kobusch und Rolf Schönberger.

Preis: € 19,90

Pater Alban Bunse

Ein Zeuge für die Freiheit des Gewissens

Autor: Wolfgang Buchmüller
ISBN: 978-3-902694-69-0
Heiligenkreuz 2014

99 Seiten / gebundene Ausgabe
Be&Be-Verlag

Pater Alban Bunse (1919 bis 2003) war ein Zisterzienser mit einem reichen und ungewöhnlichen Leben. Ernst Bunse stammte aus Duisburg, während des 2. Weltkrieges wurde er auf dem Russlandfeldzug zwei Mal verwundet. Frei und unbekümmert, wie es seiner Art entsprach, schrieb er an Adolf Hitler, „er möge den Kampf gegen die Kirche einstellen“. Er wurde für geisteskrank erklärt und überlebte nur dank der Intervention seiner Mutter. Nach dem Krieg konnte er seine Sehnsucht nach einem Ordenseintritt nicht verwirklichen und wirkte er Bergbauingenieur im Ruhrgebiet. Als die Zisterzienser von Heiligenkreuz 1988, „direkt vor seiner Nase“, das Kloster Stiepel in Bochum gründeten, erkannte er darin den Anruf Gottes. Ermutigt durch Abt Gerhard Hradil trat er im Alter von 70 Jahren in das Kloster ein, absolvierte das Studium und empfing 75-jährig die Priesterweihe. Gott gewährte ihm noch 9 Jahre des segensreichen Wirkens als Priester. Von den Mitbrüdern geliebt starb er am 18. November 2003 im Klausurgarten von Heiligenkreuz. Er ist im Kloster Stiepel begraben.

 

Preis: € 9,90

Ruhen im Geist

Charismatische Phänomene in der Kontroverse

Autor: Wolfgang Buchmüller
ISBN: 978-3-936004-09-0
2013

88 Seiten / Paperback
16,9 x 11,7 cm
DANIELIS-Verlag

Wie sind ekstatische Harmonie und vor allem das Ruhen im Geist einzuordnen? Dieser Frage geht der Autor im Stift Heiligenkreuz nach und vergleicht heutige Phänomene mit der Überlieferung. Kirchenlehrer und Mystiker (Augustinus, Bernhard von Clairvaux) kommen ebenso zu Wort wie der bekannte päpstliche Prediger Raniero Cantalamessa. Sachlich und gut recherchiert!

Der Autor versucht, das Phänomen einzuordnen, indem er Texte verschiedener Heiliger zum Vergleich heranzieht und gleichzeitig auch zeitgenössische Stimmen zu Wort kommen lässt, vor allem jene, die selbst Erfahrungen mit dem „Ruhen im Geist“ sammeln konnten.

Preis: € 5,20

Guerric von Igny – Worte von Feuer

Mystagogische Ansprachen

Autor: Wolfgang Buchmüller
ISBN: 978-3-8306-7551-8
St. Ottilien 2012

454 Seiten / Paperback
20,0 x 13,0 cm
EOS-Verlag

Zu den zisterziensischen Autoren der ersten Generation zählt der französische Abt Guerric von Igny (um 1070/80 bis 1157). Als direkter Schüler des Bernhard von Clairvaux gilt er als einer der Hauptvertreter der „monastischen Theologie“. In seinen hier veröffentlichten 54 Predigten deutet er lebendig und einfallsreich die Heilsereignisse des christlichen Festkalenders.

Preis: € 24,95

Karl Steiner (1902-1981) Ein Künstler als Visionär

Von der Avantgarde zur prophetischen Moderne

Autor: Wolfgang Buchmüller
ISBN: 978-3-902694-34-8
Heiligenkreuz 2011

85 Seiten / Englisch-Broschur
20,0 x 15,0 cm
Be&Be-Verlag

Der aus einer Arbeiterfamilie in Neunkirchen in Niederösterreich gebürtige Karl Steiner kam nach einer Schlosserlehre 1924 an die Wiener Kunstgewerbeschule, die damals das Zentrum der avantgardistischen Bewegung des „Wiener Kinetismus“ war. Steiner war einer der ersten Österreicher, die abstrakte Plastiken schufen, wofür er in Paris mit einem „Grand Prix“ ausgezeichnet wurde. In Österreich wurden seine Werke freilich als zu revolutionär empfunden; so wurde etwa ein Totentanz-Fresko in Neunkirchen „überhängt“. Die Machtübernahme der Nazis 1938 brachten Steiner nicht nur Verhaftung und Gewalt durch die Gestapo ein, sondern gaben ihm auch den Anstoß, nach einer tragfähigen spirituellen Lebensbasis zu suchen. Geistige Heimat fand er im Stift Heiligenkreuz, wo Abt Karl Braunstorfer (1895-1978) dem Künstler ab 1945 großzügig die Möglichkeit bot, sein künstlerisches Talent auf vielfältige Weise zu entfalten. Karl Steiner war der am meisten gefragte niederösterreichische Künstler der 1950er und 1960er-Jahre. Er starb 1981. Nach diversen Ausstellungen (1981: Brest und Paris, 1992: NÖ Landesmuseum in Wien) fand anlässlich des 30. Todestages von Karl Steiner 2011 im Stift Heiligenkreuz eine Ausstellung statt, die sich vor allem dem religiös-inspirierten Oeuvre des bedeutenden niederösterreichischen Künstlers widmete. Vieles davon wird hier dokumentiert.

Preis: € 7,90

Ein Lied, das froh im Herzen jubelt

Texte der spirituellen Erfahrung der frühen Zisterzienser

Autoren: Wolfgang Buchmüller / Bernardin Schellenberger
ISBN: 978-3-902694-07-2
Heiligenkreuz 2010

222 Seiten / Paperback
14,8 x 21,0 cm
Be&Be-Verlag

Die Zisterzienser und Zisterzienserinnen des 12. Jahrhunderts waren geprägt von einer tiefen spirituellen Gotteserfahrung, die eingebettet war in einen konkreten klösterlichen Lebensalltag. Der äußeren Stille eines Zisterzienserklosters entsprach der frohe Jubel, den die Männer und Frauen der Anfänge der zisterziensischen Bewegung nicht nur innerlich im Herzen trugen, sondern auch laut aus sich hinaus sangen: sie lebten ja im Rhythmus von Gebet, Arbeit und Bibellesung und verbrachten täglich mehrere Stunden mit dem Chorgebet, wo sie Gott mit Hymnen und Psalmen Loblieder sangen.
In zahlreichen Predigten, Traktaten und Kommentaren haben sie uns überliefert, wie sie ihr Getroffensein von der Nähe Gottes erlebten. Leider sind diese spirituellen Texte trotz ihrer außerordentlichen mystischen Dichte immer noch viel zu wenig bekannt. Aus diesem Grund veröffentlicht der Be&Be-Verlag jene 171 von Bernardin Schellenberger ausgewählten und übersetzten Vätertexte neu, die bereits 1981 unter dem Titel „Ein Lied, das nur die Liebe lehrt“ publiziert worden waren.
Da die geistlichen Erfahrungen, die wir Zisterzienser und Zisterzienserinnen des 21. Jahrhunderts im Umgang mit Gott machen dürfen, den inneren Stimmungen unserer Väter im 12. Jahrhundert wohl ähnlich sind, haben wir versucht, die mittelalterlichen Texte durch Bilder aus dem Stift Heiligenkreuz im Wienerwald in unserer heutigen Lebenswelt zu verorten.

Preis: € 15,90

Von der Freude, sich Gott zu nähern

Beiträge zur cisterciensischen Spiritualität

Autor: Wolfgang Buchmüller
ISBN: 978-3-902694-11-9
Heiligenkreuz 2010

248 Seiten
12,1 x 19,8 cm
Be&Be-Verlag

Das Interesse für „Spiritualität“ und „Mystik“ ist zu einem Megatrend geworden. Zwar boomt noch immer die Esoterik, doch beginnen viele Menschen, deren Seele durch die Sinnleere der Konsumfrustration ausgehungert ist, abseits aller nährwertsarmen Fast-Food-Angebote wieder im christlichen Glaubensschatz nach geistiger Nahrung zu suchen.
Das erklärt das intensive Interesse an der Spiritualität der Cistercienser, von denen etwa das Stift Heiligenkreuz versucht, mit Hilfe des Sensationserfolges cisterciensischer Gregorianik auf die Aktualität des geistlichen Erbes aufmerksam zu machen.

Mit Beiträgen von: Maximilian Heim,Wolfgang Buchmüller, Karl Wallner,Klaus Berger, Bernhard Vošicky,LudgerSchwienhorst-Schönberger,Abt Mauro Giuseppe Lepori,Abt Andreas Range, Wolfgang Buchmüller,Rupert Fetsch, Agnes-Regina Willi und Marianne Schlosser.

Preis: € 14,90