Be&Be Logo

Der katholische Be&Be Verlag

Lebendige Spiritualität und fundierte Theologie aus Heiligenkreuz

Autoren

alle anzeigen

Bücher von Alkuin Schachenmayr

Persönlichkeiten des Glaubens: Alfie Lambe

Laien-Apostel und Legionsgesandter in Lateinamerika (+1959) Hörbuch

Autoren: Alkuin Schachenmayr / Héctor de Andrés Brunete
ISBN: 9783903118522
Heiligenkreuz 2018

Hörbuch/CD
14x12 cm
Be&Be Verlag

Alfonse Lambe, 1932 in Irland geboren, war Zeit seines Lebens ein fröhlicher und höflicher Zeitgenosse, der es verstand, Menschen für Gott zu begeistern. Sein Noviziat als Schulbruder musste er wegen seiner schwachen Gesundheit aufgeben: er widmete sich fortan mit unermüdlichem Einsatz der Legion Mariens.

Frank Duff, der Gründer der Legion, bestimmte Südamerika als Alfies Apostolat. Von 1953 bis zu seinem Tod setzte er sich dort mit großer Hingabe für die Glaubensverbeitung ein. Bei allen Herausforderungen blieb er stets ein treuer Beter des Rosenkranzes und ein mutiger Missionar, der zu Menschen aus ganz unterschiedlichen Schichten ging. Im Laufe der Jahre entstanden mehr als 1.000 Legionsgruppen in Südamerika. Nach kurzer und schwerer Krankheit starb Alfie Lambe in Buenos Aires im Jahr 1959.

In der Hörbuchreihe „Persönlichkeiten des Glaubens“ stellt der Be&Be-Verlag Heiligenkreuz beachtenswerte Vorbilder im Glauben dar. Das vorliegende Werk bietet eine Auswahl aus dem Buch „Apostel ohne Stola“ von Hilde firtel (Erstauflage 1961, zweite 1985).

Inhalt:

  1. Ein Schicksal als Auftrag
  2. Lehrlingszeit in der Legion
  3. Die Aktion in Kolumbien
  4. Alles Spanisch sagen
  5. Ganz Ecuador gewinnen
  6. Der junge Konquistador
  7. Das Arbeitsfeld weitet sich unermesslich
  8. Abschluss
Preis: € 11,90

Analecta Cisterciensia 67 (2017)

Autor: Alkuin Schachenmayr
ISBN: 978-3-903118-53-9
Heiligenkreuz 2018

386 Seiten
Be&Be-Verlag

Die „Analecta Cisterciensia“ sind die renommierteste wissenschaftliche Fachzeitschrift im Zisterzienserorden.

Beiträge in dieser Ausgabe:

  • Fr. Aloysius Maria Zierl OCist: „Die liturgischen Publikationen von P. Gregor Müller“
  • Fr. Tarcisius Sztubitz OCist: „Der Ordensname. Theologie, Entwicklung und Besonderheiten“
  • James France: „Reconsidering William of St.-Thierry’s Sources for the Vita Prima“
  • Matthias M. Tischler: Eine neue Handschrift der Carta Caritatis und der Instituia Capitula Generalis“
  • Aage Rydstrom-Poulsen: „Inpeccantia – Sinlessness according to William of St.-Thierry“
  • Thomas Küntzel: „Forma Templi – Planung mittelalterlicher Cistercienserkirchen
  • P. Alkuin Schachenmayr OCist: „P. Tezelin Halusa (1870-1953) in bio-bibliographischer Darstellung
  • Sowie Tagungsberichte, Nachrufe und Buchbesprechungen
Preis: € 49,90

Analecta Cisterciensia 66 (2016)

Autor: Alkuin Schachenmayr
ISBN: 978-3-903118-36-2
Heiligenkreuz 2017

530 Seiten
24x16 cm
Be&Be-Verlag

Die „Analecta Cisterciensia“ sind die renommierteste wissenschaftliche Fachzeitschrift im Zisterzienserorden.

P. Pius Maurer OCist: Generalabt Gregorio Bartolini (1818-1890), sein Leben und Wirken
David H. Williams: The early cistercian nuns: 1125-1350
Georg Schrott: Der Waldsassener Idealplan von Anton Smichäus – Datierung und Deutung
P. Denis Farkasfalvy OCist: In Memoriam P. Levente Francis Hervay OCist (1919-2016)

Sowie Tagungsberichte, Nachrufe und Buchbesprechnungen.

Preis: € 49,90

Sterben, Tod und Gedenken in den österreichischen Prälatenklöstern der Frühen Neuzeit

Habilitationsschrift

Autor: Alkuin Schachenmayr
ISBN: 978-3-903118-16-4
Heiligenkreuz 2016

363 Seiten / Hardcover
24,5 x 17,0 cm
Be&Be-Verlag

Der Umgang mit dem Sterben und den Gestorben en kann sich von einer Generation zur nächsten radikal verändern. In keinem Punkt scheint uns die Barockzeit so fremd wie im Umgang mit dem Tod. Beinahe jedes Barockkloster errichtete eine neue Totenkapelle, in der Leichen und Knochen zum Betrachtungsstoff wurden. Die Mönche fürchteten die Majestät des Todes, doch suchten sie zugleich Vertrautheit mit ihm: Er war ihnen Herrscher
und Freund, Bedrohung und Trost zugleich.

Dieses Buch führt in die klösterliche Sachkultur rund um das Thema Tod ein: vom Tod des Mönches als Rechtsperson bei der Einkleidung über das Meditatorium, in die Infirmarie, an das Sterbebett und in die Gruft. Ebenso schildert der von der Theaterwissenschaft kommende Verfasser die reiche Gedächtniskultur der Klöster mit ihren Prozessionen, Kerzenordnungen und feierlichen Todesanzeigen. Im Mittelpunkt der Untersuchung steht der gewöhnliche Mönch aus der Sicht der Frömmigkeits- und Observanzgeschichte.

Preis: € 39,90

Zwischen Philosophie und Theologie

Interpretationen zu zentralen fundamentaltheologischen Begriffen - 3. erweiterte Auflage

Autoren: Justinus C. Pech / Alkuin Schachenmayr
ISBN: 987-3-903118-04-1
Heiligenkreuz 2016

303 Seiten / Hardcover
22,5 x 14,7 cm
Be&Be-Verlag

Inhalt: Dieses Buch richtet sich an junge Theologen, engagierte Gläubige sowie philosophisch und theologisch Interessierte, die sich mit einigen Grundbegriffen des Glaubenslebens wissenschaftlich auseinandersetzen wollen. Unterschiedliche Autoren erläutern die Begriffe Wahrheit, Glaube, Person, Freiheit, Liebe, Gewissen, Erfahrung, Symbol, Tod, Bild, Religion, Offenbarung sowie Kirche und interpretieren sie in einem fundamentaltheologischen Kontext. Dabei werden keine abschließenden Antworten formuliert, sondern Impulse, die zum Weiterdenken und Diskutieren anregen möchten. Die aufgenommenen Beiträge stammen sowohl von bekannten Professoren wie auch Vertretern der jungen Theologengeneration.

Autoren: P. Nikodemus Betsch, Christoph Böhr, Rémi Brague, Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Michaela Christine Hastetter, P. Peter Henrici SJ, Peter Hofmann, Cornelius Keppeler, Wolfgang Klausnitzer, Bernhard Körner, Andreas Matena, Elmar Nass, P. Justinus C. Pech, P. Alkuin Schachenmayr, Christoph Schäfer, Robert Spaemann, Jörg Splett und Siegfried Wiedenhofer.

Preis: € 19,90

Der Anschluss 1938 und die Folgen für Kirche und Klöster in Österreich.

Autor: Alkuin Schachenmayr
ISBN: 978-3-9519898-5-3
Heiligenkreuz 2009

238 Seiten
Be&Be-Verlag

Die Diskussion um Nationalsozialismus und Kirche ist zwar ein Dauerbrenner für Wochenmagazine und reißerische Taschenbücher am Bahnhofskiosk, doch findet die Diskussion meist auf dem Niveau von Rolf Hochhuths „Stellvertreter“ statt. Das Heiligenkreuzer EUCist hat anlässlich des 70. Jahrestages des „Anschluss’“ Österreichs an das Dritte Reich im März 2008 eine Tagung veranstaltet, um sich gründlicher mit den Ereignissen des Nationalsozialismus auseinanderzusetzen. Die Beiträge in diesem Tagungsband konzentrieren sich vor allem auf österreichische Stifte und die Situation in der Erzdiözese Wien. Kurz vor der Tagung ist der Mesner von St. Radegund (Oberösterreich), Franz Jägerstätter, seliggesprochen worden. Daher wird auch sein Werdegang, bis hin zum Martyrium, in diesem Band mit zwei Beiträgen der Jägerstätter-Biographin Erna Putz geschildert. Der Beitrag des anerkannten Zeithistorikers Gerhard Jagschitz ist eine Premiere: zum ersten Mal wird die Geschichte des Stiftes Heiligenkreuz von 1938 bis 1945 professionell und detailliert geschildert, das als eines der wenigen Stifte, das nicht aufgehoben wurde, ein gewisses Faszinosum darstellt.

Mit Beiträgen von: Maximilian Liebmann – Erna Putz – Floridus Röhrig – Helmut Moll – Reinhold J. Dessl – Gerhard Jagschitz – Josef Außermair – Erna Putz – Annemarie Fenzl

Preis: € 15,90